Willkommen bei Profi Invest Zeitschrift für|institutionelle Investoren und Depot-A-Manager

Aktuelle Nachrichten aus der Finanzbranche

moneymeets, eines der führenden unabhängigen Portale für privates Finanzmanagement, wird im November 2017 einen Online-Marktplatz für professionelle Anlagestrategien anbieten. Interessierte Anleger können sich dort über verschiedene Anlagestrategien von erfahrenen Portfolio-Managern informieren, diese miteinander vergleichen und direkt online in die für sie geeignetsten Produkte investieren. Die Wertpapier-Depots werden zu exklusiven, besonders attraktiven Konditionen bei der DAB BNP Paribas geführt.

Weiterlesen

Zum 1. Oktober vergrößert sich StarCapital weiter. Carsten Uekermann ist neuer Direktor Wholesale Clients und Sabine Blessing verantwortet den Bereich Marketing und PR.

Weiterlesen

Je länger der weltwirtschaftliche Aufschwung andauert, desto mehr stellt sich die Frage, welche Faktoren dieser positiven Entwicklung ein Ende bereiten könnten. Besonders im Fokus steht dabei China. Das Land hat mittlerweile einen Anteil an der Weltwirtschaft von mehr als 18 Prozent, vor zehn Jahren waren es gerade einmal elf Prozent. Die außenwirtschaftliche Verflechtung Chinas ist dabei so eng, dass sich ein Einbruch dort unweigerlich negativ auf den Rest der Welt auswirken würde.

Weiterlesen

Die beeindruckenden Kursgewinne am US-amerikanischen Aktienmarkt über die vergangenen Jahre haben eine weniger positive Entwicklung in den Schatten gestellt: Die Zahl der Aktiengesellschaften in den Vereinigten Staaten hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten mehr als halbiert.

Weiterlesen

Das Digitale Wealth Management steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen, wenn auch schon heute Finanztechnologie-Unternehmen den Anlagekunden Informationen und Analysen per Internet bieten, die noch vor wenigen Jahren nur Profi-Anlegern zugänglich waren. Transparente und unkomplizierte Angebote, in Verbindung mit frischen Marktauftritten und Ansprachen haben so manche etablierte Marktteilnehmer aufhorchen und das Thema Digitale Geldanlage auch in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen rücken lassen.

Weiterlesen

Während regulatorische Ansätze und Modelle in der Rechnungslegung in aller Regel fast ausschließlich den Geschäftsbericht eines Unternehmens als wichtigste Informationsquelle von Investoren erachten, kommen Umfragen der DVFA eindeutig zu einem differenzierteren Ergebnis. „Das wichtigste IR-Instrument ist das Einzelgespräch, also die Kommunikation face-to-face, wenn auch mit geringem Abstand zum Geschäftsbericht", so Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe und Mitglied des Vorstands der DVFA. "Danach stuften 77,6 Prozent der Befragten das Einzelgespräch als wichtig oder sehr wichtig ein, 75,3 Prozent den Geschäftsbericht.“

Weiterlesen

Investoren sollten auch in den nächsten Monaten die geldpolitischen Entscheidungen der Notenbanken in den USA und Europa im Auge behalten. Zu diesem Schluss kommt Tim Haywood, Investment Director für festverzinsliche Absolute-Return-Strategien bei GAM. In welchem Bereich dagegen Schwellenländer im aktuellen Umfeld seiner Ansicht nach profitieren und welche Segmente er in den Industrieländern für interessant erachtet, erläutert der Experte in seiner aktuellen Einschätzung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds und der derzeitigen Chancen am Anleihenmarkt.

Weiterlesen

Die Migration von Iberclear (Spanien) und den baltischen Zentralverwahrern (CSDs) von Estland, Lettland und Litauen mit ihren jeweiligen Communities in den Target2-Securities-Produktionsbetrieb wurde unter Nutzung der Value Added Network-Lösung (VAN) von Swift erfolgreich abgeschlossen. Diese letzte Migrationswelle von Zentralverwahrern markiert den erfolgreichen Abschluss des Migrationsplans von T2S, der mit der ersten Welle im Juni 2015 begonnen hatte.

Weiterlesen

Die Deutschen verlieren ein Fünftel (19 Prozent) ihrer jährlichen Sparleistung durch schlecht verzinste Geldeinlagen wie Tagesgeld, Festgeld und Sparbücher. In den ostdeutschen Bundesländern ist der Wertverlust mit 22 Prozent sogar noch höher. Zu diesen Ergebnissen kommt der comdirect Realzins-Radar. Der Grund: Die Verzinsung dieser Produkte liegt zum Teil deutlich unter der Inflationsrate. Die Preise für die alltäglichen Dinge steigen damit stärker als der Wert der Ersparnisse.

Weiterlesen

Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt und damit über die nächste Kanzlerschaft entschieden. Viele Kommentare und Analysen gehen der Frage nach, welche Auswirkungen die Fortsetzung der Kanzlerschaft von Angela Merkel oder ein möglicher neuer Kanzler Martin Schulz auf Wirtschaft und Kapitalmärkte haben könnte. Aus Sicht der Sutor Bank ist diese Frage nicht sehr entscheidend. Wie eine Auswertung der Hamburger Privatbank zeigt, ist es mit Blick auf BIP (Bruttoinlandsprodukt) und Dax relativ egal, wer Kanzler ist.

Weiterlesen