Nachricht

State Street ernennt neuen Head of Global Services für Kontinental- und Südeuropa

Michelle Grundmann ist ab Februar 2018 Leiterin des Bereichs Global Services für Kontinental- und Südeuropa bei State Street. Grundmann wird am Standort Frankfurt tätig sein und an Stefan Gmür, Chief Executive Officer und Vorstandssprecher der State Street Bank International sowie an Liz Nolan, Co-Head of Global Services für EMEA, berichten.

Michelle Grundmann, ab Februar 2018 Head of Global Services für Kontinental- und Südeuropa bei State Street

Michelle Grundmann verfügt über nahezu 30 Jahre Branchenerfahrung und fundierte Kenntnisse des europäischen Marktes. Zuletzt war sie bei J.P. Morgan beschäftigt, wo sie als Leiterin der Investor Services für Deutschland, Österreich und die Schweiz tätig war. Davor hatte sie Führungspositionen bei der Bank of New York Mellon, der Chase Manhattan Bank, bei Merrill Lynch Investment Management und der Bankers Trust Company of New York inne, unter anderem in Frankfurt, Belgien, Amsterdam und New York City.

„Europa bleibt für unsere globale Wachstumsstrategie von sehr großer Bedeutung", erklärt Stefan Gmür, Chief Executive Officer und Vorstandssprecher der State Street Bank International. "Wir sind im Bereich Asset Servicing in vielen Märkten Kontinentaleuropas führend und können eine klare Erfolgsgeschichte und Kompetenz bei Depositary Services und insbesondere im Bereich Back-Office-Insourcing vorweisen. Wir freuen uns, Michelle Grundmann in unserem Team begrüßen zu dürfen. Ihre tiefgreifenden Erfahrungen über verschiedene Segmente der Finanzwirtschaft hinweg wird unser Angebot weiter verstärken.“

Liz Nolan, Co-Head of Global Services für EMEA bei State Street, fügt hinzu: „Michelle Grundmanns umfassende Erfahrung und ihr fachlicher Fokus bilden die ideale Grundlage, um an unsere bisherigen Erfolge in Europa anzuknüpfen und einen wesentlichen Beitrag zu unseren langfristigen und erfolgreichen Kundenpartnerschaften zu leisten.“

Quelle: State Street Corporation